Home   |   About   |   Journalism   |   Music   |   Beauty   |   Movies   |   Lovely Blogs   |   Impressum

Es kommt nicht auf Quantität an.

Falsche Freunde sind schnell gefunden und noch schneller wieder verloren. Und das ist auch besser so. Ich kann auf diese Personen verzichten und besinne mich lieber auf die wenigen, aber wahren Freunde, die ich habe.


Schon das zweite Mal innerhalb eines Jahres haben Menschen, mit denen ich über die Hälfte meiner Freizeit verbracht habe, ihr wahres Gesicht gezeigt und sich zum Negativen verändert. Am Besten ist der Punkt, wo es beginnt, dass sie mit den Personen ihre Zeit verbringen, über welche sie vorher in meiner Gegenwart gelästert haben. Sowas kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Ich könnte das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren und hätte ständig Angst, dass jemand die Bombe hochgehen lässt.
Die Menschen, die ich verloren habe, sind mir schlicht und einfach egal. Eigentlich sollten sie es nicht mal wert sein, dass ich auch nur irgendeinen Gedanken, geschweige denn diesen Blogpost, an sie verschwende. Man kann sich ja auseinander gelebt haben oder es hat halt einfach miteinander nicht (mehr) gepasst. Soll vorkommen, dann ist das eben so. Aber was ich einfach nicht ab kann ist, wenn Menschen ganz plötzlich, ohne Streit oder sonstige Auseinandersetzung, so tun, als hätte man sich nie gekannt und einen ignorieren oder besser noch mit Blicken "bestrafen" (wollen), mit welchen ich persönlich nur Leute angucke, die ich abgöttisch hasse. Ich finde einfach, dass das nicht von einer Reife zeugt, die Menschen im Alten zwischen 20 und 23 haben sollten. Und in solchen Momenten denke ich mir dann einfach "Wenn ihr wüsstet" und würde am Liebsten alles auspacken, denn davon gibt es weiß Gott genug. Aber nein, irgendwann kriegt man für solche Aktionen die Quittung und deshalb lasse ich diese Menschen einfach weiter mit ihren falschen, geheuchelten Freunden alleine. Ich weiß auf wen ich mich verlassen kann und bei wem ich keine Angst haben muss, dass hinter meinem Rücken über mich hergezogen wird.
Manche Leute sollten sich darüber im Klaren sein, dass es nicht darauf ankommt, dass man 13 oder 14 Leute hat, die man 5 von 7 Tagen in der Woche sieht. Mir sind die Freunde wichtiger, bei denen ich mich auch nach einem halben Jahr Stille melden kann und so empfangen werde, als wäre nie Zeit verstrichen.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...